Ganzheitliche Bewusstseinsentfaltung

Der Veda und die Vedische Literatur

wie-alt-ist-die-vedische-wissenschaft


Der Veda - unerschaffen und ewig —welcher von der Unesco zum Weltkulturerbe gezählt wird

Heutzutage verstehen die meisten Wissenschaftler und Gelehrten den Veda als eine Reihe von Büchern, die in Vorzeiten von einem Volk verfasst worden sind. Maharishi hat hiervon ein völlig anderes Verständnis ans Licht gebracht. Der Veda und die Vedische Literatur, so erklärt er, wurden von niemandem verfasst - so wenig wie Newton die von ihm entdeckten Bewegungsgesetze verfasste. Maharishi erneuerte das richtige Verständnis vom Veda als unerschaffen und ewig: der Veda - die grundlegenden Impulse der Intelligenz, der Plan der Schöpfung, aus dem alles entsteht und der alles erhält.

Die Software des Universums

Die ganze unendliche Vielfalt, die wir im Universum beobachten - von den subatomaren Teilchen bis hin zu Wäldern und Meeren, von der hochkomplexen Funktionsweise des menschlichen Organismus bis hin zu wirbelnden Galaxien - diese ganze Vielgestaltigkeit ist Ausdruck eines einzigen, zugrundeliegenden einheitlichen Feldes. Die Quantenphysik hat dieses Feld der Einheit als das Einheitliche Feld aller Naturgesetze erkannt. Die zeitlose Vedische Tradition Indiens bezeichnet es als Atma, das Feld des Bewusstseins. Der Veda sind die Ur-Klänge bzw. -Frequenzen der Kreativen Intelligenz, die auf ewig innerhalb des Atma schwingen.

Die erleuchteten Weisen, die Rishis (Seher) der alten vedischen Tradition konnten die Klänge des Veda deutlich in ihrem eigenen reinen Bewusstseins wahrnehmen und in Form von Sprache bzw. als Vedische Rezitationen wiedergeben, welches von der Unesco zum Weltkulturerbe gezählt wird. Die Vedischen Pandits Indiens geben diese Rezitationen von alters her bis heute von Generation zu Generation weiter und auf diese Weise entstand die zeitlose Vedische Tradition des Wissens.

Die Klänge des Veda wurden schließlich als die Bücher der Vedischen Literatur niedergeschrieben. Im Laufe der Zeit jedoch fielen die verschiedenen Zweige der Vedischen Literatur auseinander und wurden weitgehend fehlinterpretiert. Ihre wahre, tiefe Bedeutung, die menschliche Intelligenz mit der kosmischen Intelligenz zu verbinden, ging verloren.

Die vollständige Wissenschaft des Bewusstseins

Maharishi stellte das Jahrtausende alte, zerstreute Wissen des Veda und der Vedischen Literatur vollständig wieder her als das gesamte Wissen vom Naturgesetz und organisierte es in Form einer vollständigen und objektiv verifizierbaren Wissenschaft des Bewusstseins.

Von ganz besonderer Bedeutung ist, was Maharishi ans Licht brachte, dass durch die Transzendentale Meditation einschließlich der Fortgeschrittenen Programme und dem Yogischen Fliegen jeder Mensch den Veda, das vollständige Wissen, das Gesamtwissen, innerhalb seines eigenen Selbst erfahren kann und damit das gesamte kreative Potenzial des Naturgesetzes für den größtmöglichen Erfolg und die höchste Erfüllung im Leben zu seiner Verfügung steht.

 

Tradition zeitlosen Wissens...

Maharishi Mahesh Yogi...

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!